VIPA
Elektronik-Systeme GmbH

Hütteldorferstrasse 299 / Top 4 A-1140 Wien
Tel: +43 1 8959363
Fax: +43 1 895936350
Mail: elektroniksysteme@vipa.at

Öffnungszeiten:

Mo-Do:
09:00-12:00 / 13:00-16:00
Fr:
09:00 - 13:00

NEWS

Corona - Information:
Wir haben Vollbetrieb und beliefern Sie gerne prompt mit alle Baugruppen aus unserem Portfolio.
STEUERUNGEN >> VIPA SLIO Benchmark

SLIO– Das smarte I/O-System

Zentralbaugruppen mit Befehlssatz S7-300®/S7-400® von Siemens

SPEED7_powered.jpg

SPEED7 VON VIPA – SEHR SCHNELLE STEP®7 / TIA-PROGRMMIERBAREN CPUs

Benchmark.jpg

FUNKTIONSERWEITERUNGEN PER SD-KARTE:

Die aus den SPEED7-CPUs der 300S-Serie bekannten Features wurden auch in die SLIO-CPUs eingebaut. So findet sich das von den SPEED7-CPUs der 300er Familie bekannte Speichermanagement mit flexibler Speicheranpassung über die MemoryConfigurationCard (MCC) auch in den SLIO-CPUs wieder, wurde aber ergänzt. Die VSC (VIPASetCard) erlaubt es nun, aus zwei Hardwarevarianten insgesamt 24 CPU-Varianten zu generieren. Schon im Grundausbau ohne die optionale VSC bieten beide Hardwarevarianten bereits so viel Arbeitsspeicher, dass viele der gängigen Anwendungen sofort ablaufen können.
In beiden Basis-CPUs können mit Hilfe der VSC sowohl der Speicher erweitert werden als auch die PROFIBUS-Kommunikation aktiviert werden. Dazu muss zur gewählten Hardwarevariante lediglich die SD-Karte in die CPU gesteckt werden. Dann können die zusätzlichen Features sofort bei der ersten Inbetriebnahme genutzt werden. Die VSC kann darüber hinaus wie jede andere handelsübliche SD-Card zur Speicherung von Programm und Daten verwendet werden.
Die Programmierung bewegt sich in der für die meisten Anwender gewohnten SIMATIC-Welt, also konkret mit STEP7 oder TIA-Portal von Siemens.
SLIO_BILD-D.jpg