VIPA
Elektronik-Systeme GmbH

Hütteldorferstrasse 299 / Top 4 A-1140 Wien
Tel: +43 1 8959363
Fax: +43 1 895936350
Mail: elektroniksysteme@vipa.at

Öffnungszeiten:

Mo-Do:
09:00-12:00 / 13:00-16:00
Fr:
09:00 - 13:00

Seit April 2021 gelten neue Preise bei HILSCHER und YASKAWA Controls & Drives.
Unser Katalog ERFOLGREICH AUTOMATISIEREN 2021 enthält bereits alle Produkte mit den aktuellen Preisen.
Den Link zum Katalog finden Sie auch auf unserer Homepage.

Corona - Information:
Wir haben Vollbetrieb und beliefern Sie gerne raschestmöglich mit alle Baugruppen aus unserem Portfolio.
Auf Grund der extrem gestiegenen Nachfrage kann es leider immer wieder zu Lieferverzögerungen kommen.
Bitte bestellen Sie rechtzeitig und mit großen Zeitreserven die Lieferung zu Ihrem Wunschtermin.
INDUSTRIELLE KOMMUNIKATION >> INSYS icom MRX 3 und MRX 5 - Modulare Industrierouter

SMART IOT GATEWAYS

MRX 3 & MRX 5 Modulare Industrierouter

Leistungsstark und wandelbar für individuelle Lösungen
Die smarten MRX-Router kombinieren IT-Sicherheit auf KRITIS-Niveau, modernste Technologie, hohe Rechenleistung, ausgefeilte Administration sowie Programmierbarkeit.

Gestaltungsfreiheit
Sich verändernde Anforderungen erfordern flexible Lösungen. Die Modularität der MRX-Routerserie ermöglicht Ihnen, einen maßgeschneiderten Router für jede einzelne Anwendung zusammenzustellen.
Erweiterungsoptionen
Die Basisvarianten DSL, LTE und LAN sind in je zwei Gehäusebreiten erhältlich und verfügen über zwei digitale Eingänge. Je nach Bedarf können modulare Einsteckkarten (MRcards) mit zusätzlichen Schnittstellen ergänzt werden. Neben den serienmäßigen Modellen können auch kundenspezifische MRcards entwickelt werden.

Zukunftssicherheit
Mit den Einsteckkarten für den MRX-Router sind Sie auch zukünftig auf der sicheren Seite. Wir ergänzen unser Sortiment stetig in Orientierung den neuesten Entwicklungen und Kundenbedürfnissen. Bei Technologie-Upgrades z.B. auf 5G können Sie Ihren Router somit effizient und kostengünstig erweitern.
MRX3u5.jpg
Highlights
Damit überzeugt dieser VPN-Router:
  • Hohe Leistungsfähigkeit und hohe VPN-Datenrate
  • Modulare Erweiterbarkeit durch Einsteckkarten (MRcards)
  • Verbindungsredundanz auch in Hardware (LTE, DSL, LAN)
  • 5 Ethernet-Ports (erweiterbar auf 17)
  • 2 digitale Eingänge (Basisversionen, erweiterbar)
Durch das Betriebssystem icom OS immer an Bord:
  • Umfangreiche IT-Sicherheitsfunktionen
  • Verbindungsredundanz inklusive mehrerer VPNs
  • Umfangreiche Netzwerkfunktionalität mit mehreren IP-Netzen
  • Edge Computing und IoT-Funktionen integriert
Best.-Nr.:
                                                       Technische Daten
MRX3 LAN 1.1
Industrial LAN-LAN Router mit NAT, VPN, Firewall,  5 LAN Ports, 2 digitale Eingänge,
1 Upgrade Slot für MRcards, 5 separate IP Networks, user roles,
variable Konfigurations Profile, icom SmartBox
MRX3 DSL-B 1.1
Industrial DSL Router mit NAT, VPN, Firewall,  5 LAN Ports, 2 digital Eingänge,1 Upgrade Slot
für MRcards, 5 separate IP Networks, user roles, variable Konfigurations Profile, icom SmartBox,
VDSL2 inkl. Vectoring, ADSL2+ Annexes B/J (hauptsächlich Deutschland, Österreich, Schweiz)
MRX3 LTE 1.1
Industrial DSL Router mit NAT, VPN, Firewall,  5 LAN Ports, 2 digitale Eingänge,1 Upgrade Slot
für MRcards, 5 separate IP Networks, user roles, variable Konfigurations Profile, icom SmartBox,
4G/LTE: Pentaband, Cat. 3, 3G/HSPA: Tripleband, 2G/GSM: Dualband, CSD, GPRS/EDGE Class 12
MRX5 LAN 1.1
Industrial LAN-LAN Router mit NAT, VPN, Firewall,  5 LAN Ports, 2 digitale Eingänge,
3 Upgrade Slots für MRcards, 5 separate IP Networks,
user roles, variable Konfigurations Profile
MRX5 DSL-B 1.1
Industrial DSL Router mit NAT, VPN, Firewall,  5 LAN Ports, 2 digitale Eingänge, 3 Upgrade Slots
für MRcards, 5 separate IP Networks, user roles, variable Konfigurations Profile, icom SmartBox
VDSL2 inkl. Vectoring, ADSL2+ Annexes B/J (hauptsächlich Deutschland, Österreich, Schweiz)
MRX5 LTE 1.1
Industrial Cellular Router mit NAT, VPN, Firewall, 5 LAN Ports, 2 digitale Eingänge, 3 Upgrade Slots
für MRcards, 5 separate IP Networks, user roles, variable Konfigurations Profile, icom SmartBox
4G/LTE: Pentaband, Cat. 3,  3G//HSPA: Tripleband, 2G/GSM: Dualband, CSD, GPRS/EDGE Class 12

Mobile Kommunikation (nur MRX LTE)
Frequenzbänder


4G/LTE*: 800, 900, 1.800, 2.100, 2.600 MHz; LTE Cat. 3 (DL: 100 Mbps, UL: 50 Mbps)
3G/UMTS/HSPA: 900, 1.800, 2.100 MHz; UMTS, HSPA+ (DL Cat. 24, UL Cat. 6)
2G/GPRS/EDGE: 900, 1.800 MHz; GPRS/EDGE Class 12
Antennenanschluss2x SMA female (2G/3G/4G: Main, 3G: Rx Diversity, LTE: MIMO)
SIMEinschub für 1 Mini-SIM-Karte (2FF), arretiert

Drahtgebundene VDSL/ADSL-Kommunikation (nur MRX DSL)
DSL-Standards





MRX DSL-A (Annex A):
VDSL2 G.993.2 Profile 8a, 8b, 8c, 8d, 12a, 12b, 17a. 30a, VDSL2 Vectoring G.993.5
ADSL/ADSL2/ADSL2+ G.992.1 Annex A, G.992.3. Annex A/L/M, G.992.5 Annex A und M, T1.4
MRX DSL-B (Annex B):
VDSL2 G.993.2 Profile 8a, 8b, 8c, 8d, 12a, 12b, 17a. 30a, VDSL2 Vectoring G.993.5
ADSL/ADSL2/ADSL2+ G.992.1 Annex B, G.992.3. Annex B, G.992.5 Annex B und J
DSL-Anschluss
RJ45 connector

Router
Funktion



Bis zu 5 IP-Netze lokal (LAN) oder als WAN mit jeweils DHCPv4- und DHCPv6-Clients und statische IP Adressen, VLAN inkl. Tags und Trunkports; SLAAC,
Router Advertiser, eigener DHCPv4- und DHCPv6-Server je IP-Netz; statisches Routing, Routing-Priorität konfigurierbar; dynamisches Routing OSPF, BGP, RIP, RIPv2,
RIPng; Netzfilter: D-NAT, S-NAT, IP-/Port-Forwar-ding, Netmapping, DNS-Relay, dynDNS-Support; PPPoE für externes DSL-Modem, PPPoA
(nur MRX DSL); Dual APN: Aufteilung Mobilfunk-Datenverkehr über 2 APNs - z.B. zur Trennung Nutzdaten von Management-Daten
IT Sicherheit
OpenVPN (Client und Server), IPsec, GRE (inkl. Multipoint), DMVPN, IP-Filter (stateful Firewall) auch im VPN-Tunnel, mehrere VPN-Tunnel parallel möglich,
MAC-Filter, PPTP-Server
Redundanz
WAN-Ketten: mehrere WAN-Zugänge konfigurierbar (priorisiert und ereignisgesteuert, WAN-Gruppen: Parallelbetrieb von WAN-Interfaces oder VPNs, mehrere 
OpenVPN-Server, zusätzliche Redundanz über weitere MRcards; Provider-Redundanz bei Verwendung einer Multi-Roaming-SIM-Karte (siehe Kapitel passendes Zubehör)

Ethernet-Switch, Schnittstellen
Ports5 x RJ45, 10/100 MBit/s, Voll-/Halbduplex, Auto MDI-X, 1,5 kV Isolationsspannung
Funktionen
Zuweisung zu IP-Netz je Port frei konfigurierbar, Link-Up/Down-Erkennung, Konfigurations-Port
Eingänge
In Basisvarianten: 2 digitale Eingänge, Status überwachbar, 1 x low-aktiv, Verbindung mit GND, 1 x high-aktiv, Verbindung mit 10 .. 24 V DC, nach EN 61131-2, Typ 1
Ereignisse (Auswahl)

Wechsel/Änderung: Eingang, Ethernet-Port, WAN-Kette, Profil, Versorgungseingang, Mobilfunk-Feldstärke; Ablauf Timer, Firewall-Verletzung,
Erkennung Anmeldeversuch, Pulsfolge an digitalem Eingang, Zähler
Ereignisgesteuerte Aktionen
(Auswahl)
Meldungen per E-Mail, SMS, SNMP-Traps, MCIP, Profil umschalten, Verbindung umschalten, Modemzustand ändern, Timer starten,
Ausgang schalten oder Pulsfolge, Firmware aktivieren, Reset, Neustart SmartBox-Container, Anzeige Info-LED

Bedienung
Assistenten
Konfiguration Verbindung inkl. VPN, Hinzufügen LAN-Netze, Schnellstart icom Connectivity Suite VPN
Hilfe
Web-Interface mit Inline-Hilfetexten, Online-Hilfe, FAQ, Beispielprofile, Plausibilitäts-Check
Konfiguration

Web-Interface lokal und remote (http, https; mit Session-Management), Kommandozeilen-Schnittstelle (CLI), Telnet, SSH, ASCII- und Binärdatei (auch für Backup),
Konfigurations-Management mit umschaltbaren Profilen (ereignisgesteuert)
Anzeigen
Power, WAN (Internetverbindung), Info (konfigurierbar), Signal (bei Mobilfunk), DSL (bei DSL)
Authentifizierung
Mehrere Nutzer, verschiedene Nutzerrollen und -rechte, zertifikatsbasierte Authentifizierung mit Sperrliste
Diagnose

SNMP-Traps und Agent, konfigurierbare Systemlogs, Remote Syslog, Support-Paket, Hilfe- Funktionen.
Diagnose-Tools: Ping, tcpdump, traceroute, DNS Lookup, AT-Kommandos
Firmware-Updates 
Inkrementell, fehlersicher, automatisch über Update-Server (http, ftp, https, ftps)
Systemzeit 
NTP-Client und Server, gepufferte Echtzeituhr

Edge Computing
icom SmartBox
Linux-Programmierumgebung: Anlage von LXC-Containern für Programme und Skripte (Apps), ARMv7 CPU, 448 MB RAM, 7 GB Flash-Speicher
Zusätzliche Features
NTP Client und Server, buffered real-time clock

Versorgung
Spannung
12 ... 24 V DC (± 20%), 2 Versorgungsanschlüsse mit Umschalterkennung
Klemmen
5-pol. Push-In-Steckklemmen (wartungsfrei), Leiter starr/flexibel bis 2,5 mm2
Leistungsaufnahme
(Basisvar. ohne weitere MRcards)
MRX DSL:  typisch ca. 6,5 W, max. 8,0 W / MRX LAN:  typisch ca. 2,0 W, max. 3,5 W / MRX LTE: typisch ca. 2,5 W, max. 8,0 W
(u.a. abhängig vom Datendurchsatz)

Umgebungsbedingungen
Abmessungen (B x H x T)
MRX3: 82 x 88 x 117 mm  /  MRX5: 136 x 88 x 117 mm
Betriebstemperatur
MRX LAN, MRX LTE -30...+75 °C1 / MRX DSL -25...+60 °C2
Luftfeuchtigkeit MRX DSL
0...95% (nicht kondensierend)
Befestigung / Schutzart
Montage auf DIN-Hutschiene / Gehäuse: IP40

Zulassungen & Normen
Zulassungen
CE, MRX LAN zusätzlich: FCC Part 15 Class B, IC
EMV / Produktsicherheit
Emission: EN 55032 Class B; Immunity: EN 61000-6-2, EN 55024 / IEC/EN 60950, 62368
Umweltbedingungen
Vibration/Schock nach SPS-Norm EN 61131-2 und EN 60068-2-6, EN 60068-2-27; Temperaturtests nach: EN 60068-2-1, EN 60068-2-2, EN 60068-2-14, EN 60068-30
1 Bereich +70 ... +75 °C: unter eingeschränkten Bedingungen (mehr unter www.insys-icom.de/restricted)
2 Bereich -25 0°C und 55°C ... 60°C unter eingeschränkten Bedingungen (mehr unter www.insys-icom.de/restricted)