VIPA
Elektronik-Systeme GmbH

Hütteldorferstrasse 299 / Top 4 A-1140 Wien
Tel: +43 1 8959363
Fax: +43 1 895936350
Mail: elektroniksysteme@vipa.at

Öffnungszeiten:

Mo-Do:
09:00-12:00 / 13:00-16:00
Fr:
09:00 - 13:00

Seit April 2021 gelten neue Preise bei HILSCHER und YASKAWA Controls & Drives.
Unser Katalog ERFOLGREICH AUTOMATISIEREN 2021 enthält bereits alle Produkte mit den aktuellen Preisen.
Den Link zum Katalog finden Sie auch auf unserer Homepage.

Corona - Information:
Wir haben Vollbetrieb und beliefern Sie gerne raschestmöglich mit alle Baugruppen aus unserem Portfolio.
Auf Grund der extrem gestiegenen Nachfrage kann es leider immer wieder zu Lieferverzögerungen kommen.
Bitte bestellen Sie rechtzeitig und mit großen Zeitreserven die Lieferung zu Ihrem Wunschtermin.
INDUSTRIELLE KOMMUNIKATION >> INSYS icom ECR - VPN-Router IoT-Gateways

SMART IoT GATEWAYS

ECR VPN-Router / IoT-Gateways

INSYS_ECR.jpg
Highlights
Damit überzeugt dieser VPN-Router:
  • WLAN Access Point und Client
  • RS232, RS485 und 2+2 digitale E/As
  • Dual-SIM (LTE-Version)
  • Sleep-Mode für energieautarke Anwendungen
  • Montage auf Wand- und Hutschiene
  • Einbau in Schaltschränke und Kleinverteiler
Durch das Betriebssystem icom OS immer an Bord:
  • Umfangreiche IT-Sicherheitsfunktionen
  • Verbindungsredundanz inkusive mehrerer VPNs
  • Umfangreiche Netzwerkfunktionalität mit mehreren IP-Netzen
  • Edge Computing und IoT-Funktionen integriert
All-rounder mit universeller Montageoption
Die Router der ECR-Serie verfügen über alle wichtigen Schnittstellen zur Umsetzung umfangreicher Anwendungen von Remote Services bis IIoT. Sowohl die LAN- als auch die LTE-Variante bieten WLAN zum Betrieb als Access Point zur lokalen Vernetzung oder als Client zur Einbindung in eine IT-Infrastruktur. Die LTE-Version ermöglicht Mobilfunk-Redundanz über Dual-SIM und Fall-back auf UMTS und GSM. Durch seine Schnittstellen RS232 und RS485 eignet sich der ECR unter anderem auch zur einfachen Nachrüstung von Bestandsanlagen (Retrofit). Die integrierten digitalen I/Os erweitern zusätzlich den Spielraum der Anwendungsmöglichkeiten. Dieser VPN-Router ist universell montierbar und sowohl für Schaltschränke als auch Kleinverteiler geeignet.
An Bord ist neben dem INSYS-Betriebssystem icom OS auch die icom SmartBox, eine integrierte Linux-Umgebung, in der Skripte und Programme direkt auf dem Router ausgeführt werden können.
Ein ECR-Router ist damit nicht nur für eine sichere Fernwartung und -steuerung einsetzbar, sondern zur Erfassung und Verarbeitung von Anwendungsdaten im Rahmen des Edge Computing. Damit lassen sich unter anderem die Zustände und Werte angeschlossener Geräte überwachen, sowie dank Plug & Play-Anbindung an Cloud-Dienste Anwendungen wie Reporting oder Benchmarking über verschiedene Anlagen hinweg realisieren.
ECR_Masse.jpg

Best.-Nr.:
SCR-E (LAN) & SCR-L (LTE)
Technische Daten
ECR-EW300
Industrie LAN-WLAN-Router, WLAN Accespoint + Client,
NAT, VPN, Firewall, 2 LAN ports, 1 RS232, 1 RS485, 2x DE, 2x DA,
5 separate IP Networks, user roles, variable configuration profiles, icom SmartBox.
ECR-LW300
Industrie LTE-WLAN-Router, Dual SIM, WLAN Accespoint + Client, 1 Antennenanschluss
4G/LTE: Pentaband, 3G/HSPA: Tripleband, 2G/GSM: Dualband,  CSD, GPRS/EDGE Klasse 12,
NAT, VPN, Firewall, 2 LAN ports, 1 RS232, 1 RS485, 2x DE, 2x DA,
5 separate IP Networks, user roles, variable configuration profiles, icom SmartBox.

Mobile Kommunikation ECR-LW
Frequenzbänder, 
Datenrate
ECR-LW300

4G/LTE-EU: 700, 800, 900, 1.800, 2.100 MHz (Bänder 1, 3, 8, 20, 28)
LTE Cat. 1 (DL: max. 10,2 Mbps, UL: max. 5,2 Mbps)
3G/UMTS/HSPA:  900, 2.100 MHz (Bänder 1, 8), HSDPA/HSUPA (DL: max. 7.2Mbps, UL: max. 5.7Mbps)
2G/GPRS/EDGE:   900, 1.800 MHz; GPRS/EDGE Class 12 (DL: max. 85,6 kbps, UL: max. 85,6 kbps)
Antennenanschluss1x SMA Buchse
SIMDual SIM: 2 Einschübe für Mini-SIM-Karten (2FF), arretiert

WLAN
Standard
IEEE 802.11 b/g/n
Frequenz, Sendeleistung
2,4 GHz, max. 100 mW
WLAN Modi
WLAN Station (Client) oder WLAN Access Point mit bis zu 10 Stations gleichzeitig
Sicherheit
WPA / WPA2 (AES, TKIP), 802.1x (EAP: TLS, TTLS, PEAP)
Antennenanschluss
Reverse SMA male

Router
Funktion


Funktion Bis zu 5 IP-Netze lokal (LAN) oder als WAN mit jeweils DHCPv4- und DHCPv6-Clients und statische IP Adressen, VLAN inkl. Tags und Trunkports; SLAAC, 
Router Advertiser, eigener DHCPv4- und DHCPv6-Server je IP-Netz; statisches Routing, Routing-Priorität konfgurierbar; dynamisches Routing OSPF, BGP, RIP, RIPv2,
RIPng; Netzflter: D-NAT, S-NAT, IP-/Port-Forwarding, Netmapping, DNS-Relay, dynDNS-Support; PPPoE für externes DSL-Modem
IT Sicherheit

OpenVPN (Client und Server), IPsec, GRE (inkl. Multipoint), DMVPN, IP-Filter (stateful Firewall) auch im VPN-Tunnel, mehrere VPN-Tunnel parallel möglich,
MAC-Filter, PPTP-Server, PPPoE für externes DSL-Modem
Redundanz

WAN-Ketten: mehrere WAN-Zugänge konfigurierbar (priorisiert und ereignisgesteuert), AN-Gruppen: Parallelbetrieb von WAN-Interfaces oder VPNs,
mehrere OpenVPN-Server, Dual SIM für Redundanz; Provider-Redundanz bei Verwendung einer Multi-Roaming-SIM-Karte

Ethernet-Switch, Schnittstellen
Ports
2x RJ45, 10/100 MBit/s, Voll-/Halbduplex, Auto MDI-X, 1,5 kV Isolationsspannung
Funktion
Zuweisung zu IP-Netz je Port frei konfigurierbar, Link-Up/Down-Erkennung, Konfigurations-Port
E/A-Variante
2 digitale Eingänge, high-aktiv (nach EN 61131-2, Typ 1), 2 Open-Drain-Ausgänge (24 V / 100 mA)
Ereignisse (Auswahl)

Wechsel / Änderung: Eingang, Ethernet-Port, WAN-Kette, Profil, Versorgungseingang, Mobilfunk-Feldstärke; Ablauf Timer,
Firewall-Verletzung, Erkennung Anmeldeversuch, Pulsfolge an digitalem Eingang, Zähler
Ereignisgesteuerte
Aktionen Auswahl

Meldungen per E-Mail, SMS (nur Mobilfunk-Variante), SNMP-Traps, MCIP;
Profil umschalten, erbindung umschalten, Modemzustand ändern, Timer starten, Ausgang schalten oder Pulsfolge, Firmware aktivieren,
Reset, Neustart SmartBox-Container

Serielle Schnittstelle
RS232 (Serial1)1 x RS232 / D-Sub-9 (m)
RS232 (Serial2)Steckklemme (D+, D-, GND)
Funktionen

Seriell-Ethernet-Gateway (ein- und ausgehende Verbindungen, Modbus TCP/RTU-Gateway,  Modememulation, editierbare AT-Antwortliste,
Übersetzung Telefonnummern in IP-Adressen)

Edge Computing
icom SmartBox
Linux-Programmierumgebung: Anlage von LXC-Containern für Programme und Skripte (Apps), ARMv7 CPU, 448 MB RAM, 3 GB Flash-Speicher

Versorgung
Spannung
12 ... 24 V DC (± 20%)
Klemmen
2-pol. Steckklemmen, Leiter starr / flexibel bis 1,5 mm2
Leistungsaufnahme


Mobilfunk-Variante:  typisch ca. 3,0 W, max. 7,0 W
LAN-Variante:           typisch ca. 2,0 W, max. 4,0 W
Sleep-Modus:           typisch ca. 65 mW
Sleep-Modus
Energiesparmodus mit ereignisgesteuerter Aktivierung, Beenden per Timer, Reset, Versorgung neu anlegen oder Zustandsänderung digitaler Eingang.

Umgebungsbedingungen
Abmessungen (B x H x T)
105 x 90 x 42 mm
Montage

Montage auf DIN-Hutschienen, Wandmontage
Teilungseinheiten bei Hutschienenmontage: 2,5 TE / 42 mm (Schaltschrank) bzw. 6 TE / 105 mm (Kleinverteiler)
Betriebstemperatur
-30 ... +75 °C unter eingeschränkten Bedingungen (mehr unter www.insys-icom.de/restricted) 
Luftfeuchtigkeit
0 ... 95% (nicht kondensierend)
Schutzart
Gehäuse: IP40  

Zulassungen & Normen
Zulassungen
CE
EMV
Emission: EN 55032 Class B, EN 61000-6-3; Immunity: EN 55024, EN 61000-6-2
Produktsicherheit
IEC / EN 62368-1
Umweltbedingungen
Tests Vibration und mechanischer Schock nach DIN EN 61131-2; Temperaturtests nach EN 60068-2-1, EN 60068-2-2, EN 60068-2-14, EN 60068-30
mittlere Betriebsdauer
MTBF > 770.000 h (25°C), nach Norm SN 29500 (gemäß IEC 61709)